Zu einem Bürgerdialog lud der AfD-Kreisverband Spree-Neiße am Mittwoch, dem 28.11.2018, in die Gaststätte „Zeugschmiede“ in Peitz ein.

Die „Scheune“ in der Zeugschmiede war außerordentlich gut gefüllt. Als Gesprächspartner standen den interessierten Bürgern an diesem Abend die brandenburgische Landtagsabgeordnete, Birgit Bessin, der Bundestagsabgeordnete, Steffen Kotré sowie der AfD-Kreisvorsitzende von Spree-Neiße, Steffen Kubitzki, zur Verfügung.

Von bundespolitischen Themen wie dem UN-Migrationspakt über landespolitische Themen wie die Kita-Betreuung bis zu regionalen Problemen, wurde an diesem Abend quer durch den „Gemüsegarten“ diskutiert.

Vor allem die Zukunft der Lausitz und der sog. „Strukturwandel“ brannte den anwesenden Bürgern unter den Nägeln. Der Bundestagsabgeordnete, Steffen Kotré, versicherte, sich im Deutschen Bundestag vehement für die Braunkohle einzusetzen. Auch Steffen Kubitzki sicherte zu, sich mit voller Kraft für die Region einzusetzen, denn schließlich säßen alle im gleichen Boot. Kritisiert wurde diesbezüglich der schleppende Ausbau der Infrastruktur im Landkreis Spree-Neiße, insbesondere von Mobilfunk-Breitband und der Schienennetze. Gerügt wurden ebenso die unzähligen Kommissionen und Runden zum Strukturwandel, welche seit Jahren reden und reden aber keine spürbaren Taten folgen lassen.

Sehr bemerkenswert: Der Bürgermeister von Peitz und der CDU-Ortsvorsitzende haben sich rege am Dialog beteiligt!