STADTGESPRÄCH IN SPREMBERG

Das erste Spremberger Stadtgespräch im neuen Jahr 2019 fand am vergangenen Donnerstag (31.01.2019) wie gewohnt im „Hühnerstall“ Spremberg statt und war mit über 50 interessierten Bürgern gut besucht.
Als Gesprächspartner für diesen Abend waren eigentlich der Bundestagsabgeordnete, Steffen Kotré sowie der Kreisvorsitzende und Landtagskandidat, Steffen Kubitzki, angekündigt, die jedoch termin- bzw. krankheitsbedingt ausgefallen waren. Die anwesenden Bürger waren trotzdem nicht umsonst erschien, da wir mit dem Bundestagsabgeordneten, Karsten Hilse, einen mindestens genauso hervorragenden Ersatz gefunden haben.

Herr Hilse ist von Beruf Polizeibeamter und gewann bei der vergangenen Bundestagswahl 2017 mit 33,2% den Direktwahlkreis Bautzen. Für die AfD-Fraktion des Deutschen Bundestages ist er als Obmann im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit tätig.
Herr Hilse berichtete über seine Arbeit im Deutschen Bundestag und machte hierbei Ausführungen zum „menschengemachten“ Klimawandel, zum ökologisch sinnlosen Ausstieg aus der Braunkohle sowie zur „Diesel-Lüge“ und beantwortete zahlreiche Fragen der Bürger zu energie- und umweltpolitischen Themen.

Zu Gast an diesem Abend war auch ein Kamerateam des TV-Senders RT-Deutsch. Im Rahmen der TV-Reihe „Wie wählt Brandenburg“ interviewten sie unseren stellv. Kreisvorsitzenden, Chris Birla, zu dem bevorstehenden Braunkohle-Aus.