Öko-Terroristen besetzen seit den frühen Morgenstunden in den Tagebauen Jänschwalde und Welzow-Süd mehrere Kohlebagger, um für einen sofortigen Kohle-Ausstieg zu „demonstrieren“.
Wenn es nach diesen kriminellen Personen ginge, welche von der Presse und den rot-grünen Politikern auch gern als „Kohlegegner“ oder „Umweltaktivisten“ mit „zivilen Ungehorsam“ verharmlost werden, würde die Kohleförderung in der Lausitz am besten schon gestern zu Ende sein.
Getrieben von der Ideologie, das „Weltklima“ zu retten, wenn Deutschland aus der Kohle aussteigt, gefährden diese Weltträumer nicht nur 30.000 hoch wertschöpfende Arbeitsplätze, sondern auch die Stromversorgung in ganz Deutschland!
In Deutschland werden die modernsten, effizientesten und saubersten Kohlekraftwerke betrieben. Weltweit sind in den nächsten Jahren 1.400 neue Kohlekraftwerke in Planung oder befinden sich bereits in Bau.
Aus rationaler Sicht gibt es deshalb keinerlei Veranlassung, dass Deutschland jetzt aus der Kohle aussteigt. Die Abschaffung einer funktionierenden Industrie, bevor nicht eine neue Industrie herangewachsen ist, wäre unverantwortlich und fatal für unsere Region!

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/kohlegegner-beenden-besetzung-von-bagger-in-der-lausitz_aid-36513913

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiepolitik-deutschland-treibt-den-ausstieg-voran-doch-weltweit-boomt-die-kohle/23141178.html?ticket=ST-888370-BDIldd3labXSDeNYf430-ap4