Kurzbericht zum Landesparteitag in Falkensee

 

Der Landesverband der Alternative für Deutschland hat im havelländischen Falkensee einen dreitägigen Landesparteitag abgehalten. Die Mitglieder wählten einen neuen Landesvorstand.

In ihren Ämtern bestätigt wurden dabei unser Vorsitzende Andreas Kalbitz und seine beiden Stellvertreter Birgit Bessin und Daniel Freiherr von Lützow. Wiedergewählt wurden auch der bisherige Schatzmeister Stefan Edler und Schriftführerin Kerstin Schotte.

Unser Kreisvorsitzender Steffen Kubitzki trat nach 4 Jahren im Vorstand, nicht mehr an für ein Posten im Landesvorstand. Durch die zunehmende Arbeit im Kreisverband als Kreisvorsitzender und die hoffentlich neuen Aufgaben in der Kommunalpolitik (ab 26.05.) ist genug Arbeit vorhanden. Die Entscheidung nicht anzutreten ist Ihm sehr schwer gefallen. Dafür möchte Er  wieder im November für den Kreisvorsitz kandidieren.

Der Landesvorsitzende Andreas Kalbitz erklärte im Anschluss an die Wahl:

„Ich bedanke mich bei den Mitgliedern unseres Landesverbandes für das große Vertrauen, das sie uns erneut entgegengebracht haben. Die Mitglieder haben durch ihr Votum zum Ausdruck gebracht, dass der engagierte Weg, den der bisherige Landesvorstand gegangen ist, genau der richtige ist. Wir nehmen die Mitglieder mit, wir bieten Unterstützung, wir fördern und wir schulen. So haben wir es geschafft, in den Umfragen jetzt mit über 20% bestens dazustehen und wir treten bei den bevorstehenden Kommunalwahlen mit über 700 aussichtsreichen Kandidaten an. Diesen Erfolgskurs kann die AfD Brandenburg mit dem bewährten Vorstand und ergänzt durch neue Vorstandsmitglieder gestärkt fortsetzen. Ich bin fest überzeugt, dass durch die nun gegebene Kontinuität der Wahlkampf zur Landtagswahl mit unveränderter Kraft weitergehen wird. Wir werden am 1. September belohnt werden mit einem beachtlichen Wahlergebnis für unsere AfD-Brandenburg.“

Es wurden Delegierte für den nächsten Bundesparteitag gewählt. Aus unserem Kreisverband sind als Delegierte gewählt: Herr Steffen Kubitzki auf Platz 3 und Frau Ulrike Meier auf Platz 21. Als Ersatz-Delegierte sind Herr Andreas Stöckert und Herr Konstantin Benardos gewählt worden.

Nach ausführlicher Diskussion mit fachlich begründeten Änderungsanträgen wurde schließlich das Landtagswahlprogramm beschlossen.

Hier einige Bilder des Parteitags: