Mitgliederversammlung am 07.07.2018

Zu einer Mitgliederversammlung lud der Vorstand des Kreisverbandes Spree-Neiße am Samstag, dem 07.07.2018. Auf der Tagesordnung standen die Nachwahl eines Schriftführers und die Verabschiedung einer neuen Kreissatzung. Kreisvorsitzender und Kreisschatzmeister berichteten außerdem zur aktuellen (finanziellen) Lage im Kreisverband. Zum neuen Schriftführer wählten die Mitglieder Daniel Münschke in den Vorstand. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Kreisvorsitzender …

weiterlesen

Stammtisch in Guben

Der erste AfD-Stammtisch in Guben am 04.07.2018, nach den Landrats- u. Bürgermeisterwahlen, war ein toller Start für zukünftige Aktionen in und um Guben. Bei tollem Wetter waren knapp 20 Interessierte Mitglieder und Interessenten aus Guben anwesend und konnten sich über die AfD in Guben, den AfD KV in Spree-Neiße und die dazugehörigen Personen einen persönlichen …

weiterlesen

26. Sitzung des Kreistages – ein Sieg für die Kinder unserer Gesellschaft!

26. Sitzung des Kreistages des Landkreises Spree – Neiße – ein Sieg für die Kinder unserer Gesellschaft. Am 20.06.2018 stand bei der Sitzung des Kreistages Spree-Neiße eigentlich nur ein Thema im Mittelpunkt, der erstens sehr wichtig ist und zudem meinen eigenen Wahlkreis betrifft. Es ging um die Verbesserung der Schülerbeförderung des Schulstandortes Döbern. Über der …

weiterlesen

Besetzung der Kohlekommission gleicht einer Farce!

Nachdem die Einsetzung der Kohlekommission vertagt wurde, weil man sich über die Personalliste noch nicht einig war, hat die Kommission nun am Dienstag ihre „Arbeit aufgenommen“. Die Besetzung der Kommission gleicht allerdings einer Farce. Ausgerechnet Matthias Platzeck (SPD), der von 2002 bis 2013 als Ministerpräsident von Brandenburg genug Zeit hatte, um einen „Strukturwandel“ vorzubereiten, soll …

weiterlesen

Mahnwache in Cottbus

Zu einer Mahnwache riefen am 21-06.2018 die AfD-Kreisverbände Cottbus und Spree-Neiße auf dem Stadthallenvorplatz in Cottbus auf, um der Opfer der mörderischen Politik der offenen Grenzen zu gedenken. Bürger legten Blumen nieder und zündeten Kerzen an. Unter den Teilnehmern der Mahnwache befand sich auch die Schwester der von einem syrischen Asylbewerber getöteten 82-jährigen Cottbuserin Gerda …

weiterlesen

Waffenverbotszone in Cottbus: Wie effektiv?

Nach den jüngsten Massenschlägereien zwischen Asylbewerbern am Dienstagabend in der Cottbuser Innenstadt, gedenkt die Rathausspitze nun eine Waffenverbotszone für bestimmte Bereiche der Innenstadt einzuführen. In diesen Verbotszonen dürfen dann keine legalen Waffen mitgeführt werden, selbst wer im Besitz eines Waffenscheines ist. Die Polizei- und Ordnungsbehörden verfügen in diesen Zonen über stärkere Eingriffsbefugnisse und können gezielt …

weiterlesen